"Spiegelgrund": eine Parallelwelt voller Monster und Sinnestäuschungen, in der sich unterbewusste Ängste und Schuldgefühle manifestieren. ("Spiegelgrund" das Finale der Vakkerville-Mysteries erscheint im Herbst 2017)

Mittwoch, 29. Juni 2016

Wo liegt "Schönstadt" bzw. Vakkerville?

Wie heißt das denn jetzt nun?

Da ich schon während der Schreibphase an die Öffentlichkeit getreten bin, hat der/die Eine oder Andere vielleicht mitbekommen, dass die Serie zunächst »Schönhausen-Mysterys« hieß.

Das war immer nur ein Arbeitstitel.

Da der Ort, in dem das Ganze spielt, ein wichtiges Element ist, wollte ich den Namen als übergeordneten Begriff für die Reihe haben. Das Problem: »Schönhausen« klingt natürlich total deutsch. Ich habe nichts gegen Deutsche oder Deutschland, aber meine Stadt ist ein fiktiver Ort. Ein Ort, der einfach nur irgendwo in Europa liegt und die wichtigsten Grundzüge einer modernen Großstadt trägt.

So habe ich mich z. B. bei der Beschreibung von Häusern, dem Park, der Lage am Meer u. Ä. sehr an Barcelona orientiert.

Der nächste Schritt war, dass ich den wenigen, im Text überhaupt vorkommenden Straßen und Plätzen verschiedene europäische Namen gab. Italienische, französische, finnische, schwedische, deutsche, spanische ...

Dann habe ich lange überlegt, wie ich die eigentliche Stadt nenne.

Mein Ausgangspunkt war die »Niceville« Serie von Carsten Stroud. »Niceville« heißt einfach nur »Schön(e)Stadt«. Das klingt natürlich für eine amerikanische Stadt, die irgendwo im Süden, vermutlich Louisiana, liegt sehr passend. Darüber hinaus ist es der perfekte Name für einen Ort, der nach und nach dem Wahnsinn anheimfällt. Darum war mein erster Gedanke:

»Schönhausen«.

Nachdem ich allerdings fast alle deutschen Personennamen ebenfalls gegen eine wilde Mischung an Namen aus ganz Europa ausgetauscht habe, musste auch für die Stadt ein anderes Wort her.

»Niceville« ist ja auch eine Mischung aus Englisch-Französisch.

Nach vielen Experimenten mit den Worten »Schön/nett« und »Stadt« in verschiedenen europäischen Sprachen, stand am Ende »Vakkerville«. »Vakker« ist norwegisch und »Ville« französisch.

Hier noch eine Liste der anderen Möglichkeiten, die in die engere Wahl kamen.

Kaunisstadt-Mysterys (Finnisch-Deutsch)

Vakkervarós-Mysterys (Norwegisch-Ungarisch)

Ihanastadt-Mysterys (Finnisch-Deutsch)

Ihanaville-Mysterys (Finnisch-Französisch)

Kaunistown-Mysterys (Finnisch-Englisch)

Kauniscittà-Mysterys (Finnisch-Italienisch)

Vakkertown-Mysterys (Norwegisch-Englisch)

Ihanastad-Mysterys (Finnisch-Niederländisch)

Vakkerstadt-Mysterys (Norwegisch-Deutsch)

Rarville-Mysterys (Dänisch-Franzöisch)

Rarstadt-Mysterys (Dänisch-Deutsch)

Rartown-Mysterys (Dänisch-Englisch)

Rarstad-Mysterys (Dänisch-Niederländisch)

Rarcittà-Mysterys (Dänisch-Italienisch)



Ich möchte allerdings nicht ausschließen, dass sich der Titel der Reihe bis zum Release noch ändert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen