Freitag, 27. April 2018

Sage mir, was du liest: »Locke & Key Bd.1 – Willkommen in Lovecraft« von Joe Hill und Gabriel Rodriguez

Klappentext: »Stephen Kings Sohn Joe Hill ist längst aus dem Schatten seines berühmten Vaters herausgetreten und gilt als einer der erfolgreichsten Nachwuchsautoren des Genres. Jetzt bläst der bekennende Comic-Fan zum Sturm auf die sequenzielle Kunst. Mit LOCKE & KEY präsentiert PANINI das Comic-Debüt des talentierten Horror- und Fantasyautors!

In der zwischen Psycho-Horror und Fantasy angesiedelten Geschichte von Joe Hill spielen mystische Türen in einem unheimlichen Haus eine wichtige Rolle. Türen, die nur mit bestimmten Schlüsseln geöffnet werden können und hinter denen sich große und düstere Geheimnisse verbergen. Für einen kleinen Jungen und seine Familie bedeutet die Tür zur Astralebene die Rettung vor einem Serienmörder aber auch den Zugang zur Welt für ein Monster, das danach giert, auch die anderen Türen zu öffnen.«


Ein altes, sehr viktorianisch anmutendes Haus in einem Ort namens: »Lovecraft«. Eine Familie, die gezwungen ist, dort Unterschlupf zu suchen, nachdem sie in Teilen von einem irren Killerduo dezimiert wurde. Ein Anwesen, das düster und geheimnisvoll wirkt aber vom (ermordeten) Vater auch einst als einzig sicheren Ort für die Kinder bezeichnet wurde.

Drei Kinder im unterschiedlichen Stadium ihrer »coming of ages« Phase, eine Mutter, die durch das Ereignis in der Vergangenheit schwer traumatisiert wurde. Eine neue Umgebung, in der sich alle zurechtfinden müssen ...

Das klingt doch alles nach einer ganz famosen klassischen, ja ich möchte sagen: »gotischen« Schauernovelle.

Montag, 23. April 2018

Sage mir, was du liest: »Batman – Der dunkle Prinz« von Enrico Marini

Klappentext: »Enrico Marini erobert mit diesem Meisterwerk seinen Platz unter den besten Comic-Künstlern. Mit seiner mitreißenden, opulenten und an einen Film erinnernden Bildsprache präsentiert Marini einen klassischen und zeitlosen Batman und beschreitet dennoch einen innovativen, mutigen Weg. Jim Lee, Herausgeber von DC Comics«


Für diese Rezension muss ich etwas weiter ausholen:

Comics haben mich schon sehr früh fasziniert. Als Bewohner der Welt hinter dem Eisernen Vorhang, waren es natürlich die extrem schwer zu erhaltenden Mosaik-Hefte (Digedags!) Aber glücklicherweise auch das eine oder andere Heft, das die Verwandtschaft erfolgreich rüber schmuggelte.

Dementsprechend war die Faszination auch größer, wenn mal einer der unzähligen Superhelden unter meiner Leselampe landete. Batman war schnell mein Liebling. Die anderen, die ich überhaupt kannte, waren mir einfach irgendwie immer zu »super«.

Freitag, 20. April 2018

Sage mir, was du liest: »Sandmann Deluxe Bd. 3: Zeit des Nebels« von Neil Gaiman u.w.

Klappentext: »LUZIFERS RACHE
Neil Gaimans SANDMAN zählt zu den bedeutendsten Comic-Werken aller Zeiten. Im Mittelpunkt der fantastischen Saga steht das Pantheon der Ewigen um den bleichen Traumkönig Dream und seine entzückende Schwester Death.

Nach der denkwürdigen Uraufführung von Shakespeares Sommernachtstraum vor König Oberon und seinem elfischen Gefolge setzt ein schicksalsträchtiges Familientreffen der Ewigen große Ereignisse und Veränderungen in Gang. Denn Dream, der Herr der Träume, reist erneut in die Hölle – diesmal, um eine frühere Geliebte zu befreien, die er vor zehntausend Jahren selbst ins Reich der Qualen verbannte. Doch der höllische Herrscher Luzifer hat noch eine Rechnung mit Dream offen, der es aufgrund von Luzifers Handlungen mit Odin, Lady Bast, Engeln, Dämonen und vielen mehr zu tun bekommt…

Die große Neuausgabe des einflussreichen Comic -Meisterwerks SANDMAN, geschrieben von Superstar Neil Gaiman und gezeichnet von Mike Dringenberg, Charles Vess, Kelley Jones, Matt Wagner und anderen. Mit dem einzigen Comic, der jemals als beste Kurzgeschichte den World Fantasy Award gewonnen hat.«


Und weiter gehts mit Band 3 der edlen Hardcoverausgabe des Comics für Intellektuelle. Was hab ich mich auf diesen Band gefreut, denn gerade auf die Geschichte, in der Shakespeare vor Oberon und seinem Gefolge den »Sommernachtstraum« aufführen muss, war ich mehr als gespannt. (Dank Panini-Abo-Service erhielt ich sie sogar knapp 10 Tage vor dem Release.)

Dienstag, 17. April 2018

Hundeleben – Welche Sprache spricht eigentlich (m)ein Hund?

Manchmal denke ich ja, dass Nemo mich nicht versteht, weil er seine Prägungsphase (ersten 4 – 6 Monate des Hundelebens) irgendwo in Rumänien auf der Straße verbracht hat. Und ich kann nun mal kein Rumänisch.


Aus meiner Zeit als Reiter kenne ich das, dass z.B. beim Westernreiten englische Kommandos gegeben werden. Ich denke, dass es daran liegt, dass Quarter-Horse und die entsprechende Reiterschule aus Amerika stammen.

Auch bei Hunden, konkret Australian Shepherd und bei japanischen Akita-Hunden, habe ich schon mitbekommen, dass englisch mit ihnen »gesprochen« wird. Warum bei Letzteren eigentlich nicht japanisch?

Aber es gibt noch andere Sprachen, die Menschen benutzen, um mit ihrem Hund zu kommunizieren. Weit verbreitet ist z.B., dass der Hund seine Kommandos durch eine Art »Wellensittichsprache« erhält.
Ich meine nicht kurze, prägnante Pfiffe, wie sie durch Jäger etabliert wurden. Ich meine diese ständig gleichen Pfeiftöne und Melodieabfolgen, die sonst nur Oma Erna bei ihrem geliebten »Hansi« verwendet. »Fiepfiepfiieepfiipfip. Komm, Hansi. Gib der Mutti ein Küsschen. Trällerträllertrillerliiiiieee.«

Freitag, 13. April 2018

Sage mir, was du liest: "Steelheart" (Die Rächer 1) von Brandon Sanderson

Klappentext:

»Selbst der stärkste Gegner ist verwundbar – du musst nur wissen, wo

Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …«


Kurzfazit: Whow!

Ich schätze Brandon Sanderson seit seiner großartigen Arbeit (Weiterführung und Beendigung des von Robert Jordan begonnenen Zyklus) an »Das Rad der Zeit« und dennoch habe ich lange Zeit vor »Steelheart« gescheut. Obwohl es doch eigentlich alles hatte, was ich mag. Ein erfrischendes Szenario (eben keine mittelalterliche Fantasy-Stereotype) und dann noch Superhelden. Hey. Aber es wird von Heyne als Jugendbuch eingestuft und mit dieser Art von Protagonisten kann ich als alter Sack einfach nichts mehr anfangen.

Mittwoch, 4. April 2018

Sage mir, was du liest: "Schattentäter" von Jannes C. Cramer

Klappentext: »Erst als sie den Schatten bemerkte, erkannte sie die Gefahr und erstarrte für den Bruchteil einer Sekunde. Dann rannte sie los.

Felix’ Leben gerät mehr und mehr aus den Fugen. Seit dem plötzlichen Tod seiner Frau zieht er sich völlig zurück und greift immer häufiger zur Flasche. Selbst seine beste Freundin Melanie findet kaum noch Zugang zu ihm. Nach einem schweren Unfall glaubt sie, ihn für immer verloren zu haben, doch Felix überlebt wie durch ein Wunder. Hatte er einfach nur Glück? Oder steckt mehr dahinter?

Es heißt, Schatten sei die Abwesenheit von Licht – der Tod das Ende des Lebens. Doch was, wenn manches von dem, was wir denken zu wissen, ein Irrglaube ist? Wenn es diejenigen gibt, für die andere Regeln gelten?

Über das Buch

Schattentäter“ ist ein spannender Thriller – nicht nur für alle, die das Mysteriöse mit einem kleinen Schuss Romantik lieben.«


Handwerklich solider fantastischer Verschwörungsthriller aber definitiv kein Mystery-Thriller.

Und wieder bin ich drauf reingefallen. Da stand »Mystery«. Verdammt.